Willkommen!

Die Städtische Betriebswerke Luckenwalde GmbH versorgt mit 32 Mitarbeitern und 1 Auszubildenden Luckenwalder Einwohner, öffentliche Einrichtungen und Betriebe zuverlässig mit Strom, Gas und Wärme.

Luftbild_Stadtwerke

Am 1. Januar 1994 nahm die Städtische Betriebswerke Luckenwalde GmbH ihre Arbeit als Wärmeversorger für die Stadt Luckenwalde auf. In den beiden darauf folgenden Jahren kamen die Gas- und Stromversorgung hinzu.

Das Versorgungsgebiet erstreckte sich über den gesamten Gemarkungsbereich der Stadt ohne die nach 1989 eingemeindeten Ortsteile Frankenfelde und Kolzenburg. Eine Ausnahme bildet der Ortsteil Kolzenburg, hier hat SBL 1996 die Aufgabe der Gasversorgung übernommen.

 

Geschichte

 1913   

begann das Elektrizitätswerk in Luckenwalde Strom zu liefern. Allerdings sah sich das Unternehmen heftiger Gegenwehr ausgesetzt, da die bisherige Gasbeleuchtung erhalten bleiben sollte.

1952

wurden die im kommunalen Besitz befindlichen Stadtwerke, wie alle weiteren in der DDR auch, aufgelöst (auf Beschluss des Ministerrates der DDR).

1993

im April als Teil der LUGEWO (Wohnungsbaugesellschaft) neu gegründet.

1994

Ab dem 1. Januar sind die Stadtwerke eigenständig und firmieren unter der Bezeichnung Städtische Betriebswerke Luckenwalde. Zu diesem Zeitpunkt bestand das Aufgabengebiet ausschließlich aus der Wärmeversorgung.

1995

erfolgt die Übernahme des Gasvermögens und damit entsteht eine zweite Sparte des Unternehmens.

1996

Stromnetze und -anlagen gehen per 1. Januar vom Regionalversorger MEVAG an die Stadtwerke über.

1997

 Modernisierung der Wärme- und Stromerzeugung mit der Inbetriebnahme eines BHKW.

2013

Erwerb der Stromnetze in Kolzenburg und Frankenfelde sowie des Gasnetzes in Frankenfelde. Das Verwaltungsgebiet und das Versorgungsgebiet bilden wieder eine Einheit.